NACHBILDER

NACHBILDER

Ein künstlerisches Forschungsprojekt zu historischer Weißwäsche

Stapel von alten Textilien sind ein Schatz aus einer anderen Zeit, historische Weißwäsche mit all ihren Gebrauchsspuren kann eine hohe emotionale Bedeutung haben.
Die Objekte für dieses künstlerische Forschungsprojekt reichen von Kopfkissenbezügen aus dem 19. und 20. Jahrhundert über Mulltücher aus dem 1. Weltkrieg bis hin zu häufig gebrauchten Wickeln aus der Nachkriegszeit. Insbesondere die Weißwäsche war früher ein Vermächtnis von Generation zu Generation. Sie wurde von Mutter zu Tochter zu Enkeltochter weitergegeben.

In der künstlerischen Auseinandersetzung werden die Wäschestücke untersucht und befragt: Wofür sprechen sie? Welche symbolische Bedeutung haben sie über ihren Gebrauchswert hinaus? Was erzählen Flickstellen oder Flecken über ihren Gebrauch? Geheimes und Intimes werden behutsam ans Licht geholt. So entsteht ein künstlerischer Prozess, der Kernfragen des Lebens beleuchtet.

Ziel des Projektes 2021 war es, durch die künstlerischen Interventionen in und mit den alten Textilien die besondere Ästhetik und die Bedeutungen von Lebensspuren zu visualisieren.

Zum Projekt ist ein umfangreicher Katalog erschienen. Siehe → Publikationen

¦← Projekte… trotz aller Schwere